-Produktion und Auftragseingang verlieren weiter – stärkere Impulse nötig -Netzentgelte: Senkung schwammig und zu knapp -Infrastruktur: Straße und Schiene – keine Aussagen zur Finanzierung des Ausbaus -Bürokratie: Entlastungen unkonkret Christian Vietmeyer: „Dem WSM ist das Wachstumspaket an entscheidenden Stellen nicht konkret genug“ Düsseldorf/Hagen, 10. Juli 2024. „Das Wachstumspaket ist ein Anfang – mehr nicht. Wir vermissen eine spürbare Senkung derArtikel Lesen

Gerhard Kwasnik: Kosten lassen sich durch einfache und effiziente Strukturen optimieren. Gerhard Kwasnik ist Experte für Kostenmanagement, Kostensenkung und Restrukturierung Pforzheim. Die meisten Unternehmen beklagen zu hohe Bürokratiekosten und sehen darin eine Gefahr für ihren Unternehmenserfolg. Sie fordern vom Staat, Bürokratie auf allen Ebenen abzubauen. Auf der anderen Seite etablieren viele Unternehmen im Innenverhältnis überbordende bürokratische Strukturen. Interne Prozesse werdenArtikel Lesen

Bürokratieabbau und europäische Angleichung Foto: Fotolia sup.- Allein in Deutschland gibt es mehr als 120 Mio. Messgeräte für den geschäftlichen Verkehr bzw. für amtliche oder im öffentlichen Interesse liegende Messungen. Ob Taxameter, Zapfsäule, Verkaufswaage oder Strom- und Wasserzähler: Vorschriftsmäßig geeichte Messgeräte sichern den fairen Handel und sorgen dafür, dass bei Länge, Gewicht, Volumen oder Energiegehalt mit korrekten Werten gerechnet wird.Artikel Lesen

Vorfälligkeit der Beiträge zurücknehmen Zur Entlastung kleinerer und mittlerer Betriebe regt die Mittelstandsvereinigung des Kreises Segeberg (MIT) eine Änderung bei der Veranlagung der Sozialbeiträge an. Kreisvorsitzender Hans-Peter Küchenmeister fordert die Bundesregierung auf, die vorgezogene Fälligkeit der Beiträge zur Sozialversicherung umgehend zurückzunehmen. Angesichts der leeren Rentenkassen wurde 2006 die vorgezogene Beitragsfälligkeit für alle Zweige der Sozialversicherung mit dem Versprechen gegenüber derArtikel Lesen