Kreativprozessor Z55 geht an den Start

hdpk-Studierende erfinden Kreuzberger Büroetage neu

Kreativprozessor Z55 geht an den Start

log hoenerbach

Berlin, 17.7.12: Kreativstandorte gibt es in Berlin wie Sand am Meer. Das dachten sich auch 15 Mediendesign-Studierende von der Hochschule der populären Künste, als sie von der Idee eines neuen Netzwerkkonzepts in der Zossener Straße 55 erfuhren. Die Frage: was verbindet kreative Onliner, alte Medienhasen und innovative Vordenker auf einer Büroetage und schafft eine gemeinsame Identität? Die Lösung: der Kreativprozessor.

Im Auftrag des Studiengangsleiters Prof. Lars Roth entwickelte der Markenspezialist Dirk Hoenerbach mit den jungen Mediendesignern die Idee zur Marke Kreativprozessor – eine Mischung aus Netzwerk, Veranstaltungsplattform und Think Tank. Entstanden sind Designentwürfe und Logoentwicklungen für den Standort Zossener Straße 55, sowie ein farbbasiertes Raumleitsystem, das von einem schreinartigen Kreativprozessor angetrieben wird. Am 28. Juli ab 16.00 Uhr kann das Kreativprozessor-Konzept sowie rund 50 Werke der hdpk-Studierenden aus den Bereichen Plakatdesign, Fotografie und Stop-Motion-Kurzfilmen bewundert werden. Der Eintritt ist kostenfrei. Ab 22.00 Uhr wird es im Kreativprozessor laut. Dann wird die Ausstellung zur Party mit House und Electro.

Hoenerbach Medienkommunikation betreut seit 12 Jahren Unternehmen und NPO´s im Bereich der stategischen Kommunikation und Markenentwicklung. Namhafte Unternehmen wie der Tagesspiegel, Vodafone und zahlreiche Bildungsträger zählen zum Kundenstamm des Berliner Medienunternehmens.

Kontakt:
Dirk Hoenerbach
Dirk Hoenerbach
Seehofstraße 104
14167 Berlin
0172-3096161
dirk@hoenerbach.de
http://www.medienklasse.de

Pressekontakt:
Hoenerbach Medienkommunikation
Dirk Hoenerbach
Seehofstraße 104
14167 Berlin
0172-3096161
dirk@hoenerbach.de
http://www.hoenerbach.de

Schlagwörter:,