Dread-Disease-Versicherung als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Sogenannte “Schwere-Krankheiten-Versicherung” etabliert sich als unkomplizierte Variante zur Berufsunfähigkeitsversicherung / TARIFCHECK24 empfiehlt diese Versicherung dennoch eher als Ergänzung

Dread-Disease-Versicherung als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Tarifcheck24.de ist mit rund 25 Millionen Nutzern im Jahr eines der führenden unabhängigen Versicherungs- und Finanzportale. Seit 2001 bietet das Unternehmen umfangreiche Versicherungs- und Finanzvergleiche.

Hamburg / Wentorf, 11. Juli 2012 – Seit der Einführung auf dem deutschen Versicherungsmarkt vor zwanzig Jahren hat sich die Dread-Disease-Versicherung vom Nischen- zum Massenprodukt gemausert. Immer mehr Verbraucher sehen in der Versicherung, die sich als “Schwere-Krankheiten-Versicherung” ins Deutsche übersetzen lässt, eine vergleichsweise günstige und unkomplizierte Alternative zur klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung.

“Aufgrund der günstigen Kostenstruktur bietet sich die Dread-Disease-Versicherung vor allem als Ergänzung zur Berufsunfähigkeitsversicherung an. Ersetzen sollte sie diese jedoch nur, wenn der Weg in die Berufsunfähigkeitsversicherung aufgrund von Vorerkrankungen verschlossen ist oder es sich nicht um den Haupternährer der Familie handelt”, rät Jan Schust, Vorstand von TARIFCHECK24 (www.tarifcheck24.com), seit mehr als zehn Jahren eines der führenden Versicherungs- und Finanzportale mit mehr als 25 Millionen Nutzern im Jahr.

Dread-Disease-Versicherung: Einmalzahlung statt monatlicher Leistung

Zwischen der Berufsunfähigkeitsversicherung und der Dread-Disease-Versicherung gibt es zwei gravierende Unterschiede. Im Schadensfall leistet die Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rentenleistung, während es bei der Dread-Disease-Versicherung zu einer einmaligen Zahlung kommt. Die Vor- und Nachteile: Eine Einmalzahlung gewährt einen hohen finanziellen Spielraum, der beispielsweise für aufwendige Rehabilitationsaufenthalte oder behindertengerechte Umbauten genutzt werden kann. Dafür ist – im Gegensatz zur monatlichen Leistung der Berufsunfähigkeitsversicherung – das Kapital bei längerer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit irgendwann aufgebraucht.

Der zweite gravierende Unterschied betrifft den Leistungseintritt: Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt für den Zeitraum der Berufsunfähigkeit, während die Dread-Disease-Versicherung beim Eintritt einer bei Vertragsabschluss festgelegten Erkrankung die Leistung ausbezahlt. Ob der Versicherungsnehmer dadurch auch tatsächlich berufsunfähig ist, spielt also keine Rolle bei der Dread-Disease-Versicherung. Auf http://www.tarifcheck24.com/dread-disease-versicherung/ finden sich weitere Informationen zum Thema.

Kosten und Leistungen der Dread-Disease-Versicherung kalkulieren und vergleichen

“Da die Gesundheitsprüfung und die Vertragsannahme im Regelfall einfacher als bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sind, ist eine Dread-Disease-Versicherung besonders für Menschen mit Vorerkrankungen attraktiv”, sagt Versicherungsprofi Jan Schust. “Aber auch Nebenverdiener und junge Arbeitnehmer sollten überlegen, ob für sie eine Dread-Disease-Versicherung infrage kommt.”

Auf Vergleichsseiten im Internet wie http://www.tarifcheck24.com/dread-disease-versicherung/vergleich/ lassen sich die kostenlos Angebote zur Dread-Disease-Versicherung einfach und unkompliziert einholen.

Mit nur wenigen Klicks können sich Verbraucher nicht nur einen guten Überblick über die “Schwere-Krankheiten-Versicherung” holen, sondern auch gleich die Angebote der verschiedenen Versicherungsanbieter vergleichen. “Die Dread Disease-Angebote der Versicherungsgesellschaften unterscheiden sich erheblich. Deshalb sollte niemals die nächstbeste oder die “Lieblingsversicherung” eines Maklers oder Bankberaters abgeschlossen werden. Ein sorgfältiger Vergleich zahlt sich über die gesamte Laufzeit aus”, rät Jan Schust. Das sind dann in Summe schnell mehrere Tausend Euro. Geld, das im Falle einer schweren Erkrankung dann schmerzlich vermisst wird.

Die TARIFCHECK24 AG gehört mit ihrem Versicherungs- und Finanzportal Tarifcheck24.de zu einem der führenden Anbieter dieser Sparte. Seit 2001 ist das Unternehmen – bekannt aus Presse, Funk und Fernsehen – auf dem Markt. Tarifcheck24.de bietet seinen rund 25 Millionen Besuchern im Jahr umfangreiche Versicherungs- und Finanzvergleiche diverser Sparten an.

Von vielen führenden Internetdiensten wird zum Beispiel der TÜV-geprüfte KFZ-Versicherungsvergleich empfohlen. Zahlreiche Onlinerechner und die persönliche Beratung zu allen gängigen Versicherungsprodukten verschaffen dem TARIFCHECK24-Nutzer schnell und effizient einen Überblick über den Markt.

Jetzt Fan von TARIFCHECK24 werden auf www.facebook.com/versicherungsvergleicher

Jetzt Follower von TARIFCHECK24 werden auf www.twitter.com/tarifcheck24

Kontakt:
TARIFCHECK24 AG
Philipp Mazur
Zollstraße 11b
21465 Wentorf bei Hamburg
040 73 09 82 88
presse@tarifcheck24.de
http://www.tarifcheck24.de

Pressekontakt:
Eyecansee Communications
Daniel Görs
Manhagener Allee 5
22926 Ahrensburg
0407038370
info@eyecansee.de
http://www.eyecansee.de