Ausbildung zur befähigten Person zur Prüfung von Leitern, Tritten und Kleingerüsten

Im Rahmen dieses eintägigen Seminars am 28.09.2012 im Haus der Technik in Essen werden Mitarbeiter zu befähigten Personen ausgebildet

(NL/1108721653) Eine Vielzahl schwerer Unfälle in Betrieben und auf Baustellen sind Absturzunfälle. Um dieses zu verhindern, hat der Arbeitgeber unter anderem dafür zu sorgen, dass seine Leitern und Tritte wiederkehrend auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu prüfen sind.

Eine Vielzahl schwerer Unfälle in Betrieben und auf Baustellen sind Absturzunfälle. Um dieses zu verhindern, hat der Arbeitgeber unter anderem dafür zu sorgen, dass seine Leitern und Tritte wiederkehrend auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu prüfen sind.
Diese Prüfungen, obwohl in der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) vorgeschrieben, werden von den meisten deutschen Betrieben nicht durchgeführt. So werden Risikofaktoren nicht rechtzeitig erkannt und können zu schweren Unfällen und Sachschäden führen.
Im Rahmen dieses eintägigen Seminars am 28.09.2012 im Haus der Technik in Essen werden Mitarbeiter zu befähigten Personen ausgebildet, um betriebsintern Leitern und Tritte auf ihre Sicherheit prüfen zu können. Erforderlich für die Teilnahme ist eine technische Vorausbildung bzw. ein längerer Einsatz im technischen Bereich.
Die Seminarinhalte orientieren sich an den aktuellen Vorschriften und Normen und werden von einem Sicherheitsingenieur praxisbezogen erläutert. Neben Leitern und Tritten wird auch auf die Thematik Klein- und Fahrgerüste eingegangen.

Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Mitarbeiter, die als „Befähigte Personen“ eingesetzt werden sollen, Interessierte Arbeitnehmer

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Sie auf Anfrage beim Haus der Technik e.V., Tel.: 0201/ 1803-344 (Frau Stossun), Fax 0201/ 1803-346, E-Mail: information @hdt-essen.de
oder direkt hier:

<a href="http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H020-09-228-2.html„>http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H020-09-228-2.html

Das Haus der Technik ist ein modernes Weiterbildungsinstitut. Es wurde 1927 als Verein gegründet und ist seit 1946 Außeninstitut der RWTH Aachen und Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es ist wirtschaftlich unabhängig und gilt heute als das älteste technisch orientierte Weiterbildungsinstitut Deutschlands.

1.500 Veranstaltungen pro Jahr befassen sich mit Themen aus den Bereichen: Elektrotechnik, Elektronik, Maschinenbau, Automobiltechnik, Chemie, Bauwesen, Umweltschutz, Management, Recht und Medizin.
Rund 16.000 Fach- und Führungskräfte bilden sich jährlich im Haus der Technik weiter. Die meisten in Essen, einige aber auch in den Zweigstellen des HDT in Berlin oder München oder überall dort auf der Welt, wo das HDT Seminare und Tagungen durchführt.

Aus rund 10.000 bewährten Referenten können die Fachbereichsleiter die jeweils Besten für ihre Veranstaltungen aussuchen. Die Themen werden aktuell, wissenschaftlich fundiert und praxisnah dargebracht. Diesem hohen Qualitätsstandard müssen sich alle verschreiben, die für das HDT arbeiten wollen. Von Anfang an war Qualität oberstes Gebot. Deshalb ist das HDT auch Gründungsmitglied des Wuppertaler Kreises, der für Qualität in der Weiterbildung steht.

In Inhouse-Seminaren schneiden wir die Themen unseres Angebotes optimal auf die Bedürfnisse der Unternehmen zu und stimmen Termin, Dauer und Seminarort mit unseren Auftraggebern ab. Die Unternehmen können seit neuestem auch Seminare nach Maß buchen. Das bedeutet, dass in diesem Fall auch die Inhalte selbst genau auf die Ziele des Unternehmens und der Mitarbeiter ausgerichtet werden.

Dem Verein gehören ca. 1.000 Firmen- und Personenmitglieder an. 

Kontakt:
Haus der Technik e.V.
Kai Brommann
Hollestr. 1
45127 Essen
0201 18 03 251
k.brommann@hdt-essen.de
www.hdt-essen.de

Schlagwörter: