Archiv für April, 2014

Talk-Fusion oder Talkconfusion-das muss Jeder selber wissen!

Hätten Sie das auch gern? Ja Sie können – als selbständiger Geschäftspartner und „wichtigster Grundstein“ von Talk Fusion. Was Sie dafür brauchen? Lediglich „echtes Beziehungsmarketing“ und einen gesunden Neidfaktor „…auch wenn unsere Geschäftspartner auf Worte keine Taten folgen lassen müssen, fahren viele von ihnen einen neuen Mercedes-Benz, als Aufmerksamkeit von Talk Fusion„.

11.04.2014 Allgemein

Das partiarische Darlehen und weitere Infos

auf unserer Internetplattform diebewertung.de in dieser Woche. Manchmal muss man sich mit Rechtsanwälten herumschlagen, die irgendwo in ihrer juristischen Ausbildung mal ein Semester nicht aufgepasst haben. Mit den Rechtsanwältend er EEV AG haben wir auch das Thema "Nachrangdarlehen" ausgiebig diskutiert. Ein weiteres Thema ist natürlich die Dauerfede zwischen dem Unternehmen Fairvesta und dem Magazin Wirtschaftswoche. Otmar Knoll wehrt sich hier[Weiterlesen…]

11.04.2014 Allgemein

Das sagt Finanzexperte Valentin Wolfshörndl, Thema Immobilien, Weltmarktsituation, Vermarktung von Kapitalanlagen, Asset, Private Equity Fonds, Sachwertanlagen, Krisenprodukte, Wertzuwachs und Renditen

Valentin Wolfshörndl führt aus: Wem es gelingt, zu günstigen Bedingungen und in guter Lage zu kaufen, dem bieten Immobilien eine konstante Wertsteigerung und deutlich geringere Schwankungen als viele andere Anlageformen. Seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland hatte der Immobilienmarkt hierzulande keine katastrophalen Einbrüche und gilt mehr denn je alszukunftsfähig. Hinzu kommt, dass turbulente Zeiten in der Weltwirtschaft die Attraktivität von Immobilieninvestitionen[Weiterlesen…]

09.04.2014 Allgemein

Fairvesta:Stellungnahme unseres Unternehmens zum Artikel der WirtschaftsWoche über fairvesta (Ausgabe Nr. 15/2014 vom 05.04.2014)

Der Stellungnahme schicken wir voraus, dass fairvesta zu jedem Zeitpunkt gesprächsbereit war. Der WirtschaftsWoche wurde bereits im Sommer 2013 mehrfach angeboten, vollumfänglich in alle Unterlagen zu allen Fonds und allen Geschäftsvorgängen im Original Einblick zu nehmen. Die WirtschaftsWoche war jedoch nicht bereit, eine branchenübliche Verschwiegenheitserklärung zu unterzeichnen. Dabei hätten die Redakteure durchaus die Möglichkeit gehabt, über gewonnene Erkenntnisse zu berichten.[Weiterlesen…]

08.04.2014 Allgemein

Die Stellunganhme des Unternehmens Fairvesta zum Artikel der Wirtschaftswoche und der offene Brief von Otmar Knoll an die Wirtschaftswochen Redakteure Bergermann und Hoyer

Da sich der Artikel der WirtschaftsWoche auch mit Otmar Knoll, dem Handlungsbevollmächtigten von Fairvesta, beschäftigt, hat dieser einen offenen Brief an die Redakteure und die WirtschaftsWoche veröffentlicht. Diesen finden Sie unter dem nachfolgenden Link otmar-knoll-offener-brief. Eine weitere offizielle Stellungnahme gibt es von Otmar Knoll und dem Unternehmen Fairvesta auf der Homepage des Unternehmens. www.fairvesta.de 

08.04.2014 Allgemein

Gomopa und Melanie Bergermann vom Magazin Wirtschaftswoche: Freunde werden das keine mehr!

Ungewöhnlich ist das schon, das sich 2 bekannte deutsche Medien einen „Schlagabtausch“ in dieser Form widmen. Warum, das kann Frau Bergermann ja dann einmal näher erläutern. Melanie Bergermennn wurde mit einen Journalistenpreis geehrt, wo man schon ein „Geschmäckle“ sehen kann, denn nahezu alle Tatsachen die in Ihrem preisgekrönten Bericht über die Enthüllungen zum Unternehmen S&K, dargestellt wurden, waren in der[Weiterlesen…]

07.04.2014 Allgemein

Fairvesta in der Kritik der Wirtschaftswoche

Das Unternehmen Fairvesta gehört zu den großen etablierten Unternehmen im Bereich der Immobilienfonds. Mit über 800 Millionen Euro eingesammelten Kundengeldern hat man aber auch Pflichten den Anlegern gegenüber. Das weiss auch Otmar Knoll vom Unternehmen Fairvesta, nicht erst seit dem letzten Bericht der Wirtschaftswoche.

06.04.2014 Allgemein

Fairvesta WIWO -WirtschaftsWoche:Rendite ist eine Frage des Standortes

Wer heute mit Immobilien noch Geld verdienen möchte, für den sind Core-Immobilien mittlerweile zu teuer. Das bestätigt auch der Gastbeitrag der fairvesta in der WirtschaftsWoche (fairvesta WiWo). Jasmin Knoll, Head of Acquisitions & Sales von fairvesta, hebt die Attraktivität von Mittelstädten hervor. In B-Städten ist der Druck auf den Immobilienmarkt weit geringer als an Core-Standorten: Es kann schneller und einfacher[Weiterlesen…]

04.04.2014 Allgemein